Home
EXPO2000 - Hannover
Die Weltausstellung vom 1. Juni bis 31. Oktober 2000
[Home] [Aktuelles] [Sitemap] [Links] [Menschen] [Paraden] [Gästeseiten] [Westgelände] [Ostgelände] [Verschiedenes]

Presseberichte, Teil 2

Neue Presse, 16.03.01

Zwei wichtige Rats-Entscheidungen für City

Hannover - Pünktlich zum ersten Jahrestag der Expo-Eröffnung ist es soweit: Am 31. Mai wird der Platz der Weltausstellung getauft. Außerdem beginnt im Mai der Umbau der Passerelle.
Nur zwei Gegenstimmen Donnerstag von Alternativer Liste (AL) und PDS: Die Kreuzung von Karmarsch-, Grupen- und Osterstraße - Standort auch der Expo-Uhr - erinnert mit ihrem Namen künftig an das Großereignis, das Hannover für fünf Monate zum Treffpunkt der Welt gemacht hat.
In einem gemeinsamen Antrag hatten die Fraktionen von SPD, CDU, Grünen und FDP diesen Vorschlag der Neuen Presse aufgegriffen. Zustimmung auch von der Wählergemeinschaft "Wir für Hannover".
Die Alternativen nutzten den Anlass nochmals zur Expo-Kritik. "Man kann bei 2,4 Milliarden Defizit nicht von einem Erfolg reden", so PDS-Mann Ulrich Wolf (46). Die AL wollte den Platz nach der Partnerstadt Hiroschima nennen. Abgelehnt.
"Kleinlich." "Ein neuer Versuch, die Expo platt zu reden", so die Urteile der anderen Fraktionen über die Schelte aus dem alternativen Lager. OB Herbert Schmalstieg (57) wird die Schilder am 31. Mai enthüllen.
Gegen drei Stimmen (AL/PDS, eine aus der CDU) billigte der Rat die Pläne für den Umbau von Passerelle und Bahnhofstraße. "Am Montag gehen die Ausschreibungen für die ersten Bauabschnitte raus", kündigte Stadtbaurätin Uta Boockhoff-Gries (56) an. Die kommunal beherrschte Eigentümergesellschaft HRG steckt 17,5 Millionen Mark in das Projekt.
Die Stadt gibt sieben Millionen für den Straßenumbau aus. Die HRG schießt davon gut fünf Millionen Mark vor.

VON MICHAEL KRISCHE, HANNOVER

Neue Presse, 13.03.01

Auf ins virtuelle Expo-Museum!

Die Expo ist seit viereinhalb Monaten vorbei, die meisten Abriss-Arbeiten auf dem Gelände sind gelaufen. Auch von den einst prächtigen offiziellen Seiten im Internet ist nicht mehr viel übrig: Unter www.expo2000.de findet sich gerade noch der Abschlussbericht. Viele Teilnehmer-Auftritte sind ebenfalls aus dem WWW verschwunden. Doch nicht alle gehen so herzlos mit dem Nationenfest um, das der Region so ans Herz gewachsen war. Wer im Internet surft, stößt auf herzerwärmende Expo-Erinnerungen. Die Links auf die Seiten finden Sie unter dem Text.

Die Expo-Tops
Expo-2000-Tour:
Fantastisch! Die besten Expo-Bilder, die beste Internetseite zum Thema Expo überhaupt. Der hannoversche Werbefotograf Thilo Nass (40) hatte die Idee zu diesem unglaublich aufwändigen Projekt. Sein Assistent Rene Ledrado (33) und er haben die wunderschöne Weltausstellung in 150 Panorama-Aufnahmen festgehalten. Alle Pavillons, fast alle Plätze, alle in 360-Grad-Ansichten.

"Ich beschäftige mich schon länger mit Panorama-Fotografie und virtuellen Rundgängen", sagt Nass. "Die Spezialkamera habe ich mir extra für dieses Projekt gekauft. Sie kommt aus der Schweiz und kostet 16.000 Mark." Auf der Startseite seiner virtuellen Expo-Tour wird erklärt, welche technischen Voraussetzungen Ihr Computer erfüllen muss, um die faszinierenden Fotos zu betrachten. Rauf und runter schwenken, um die eigene Achse drehen - alles geht, Programmierer Boris Erdmann-Jesnitzer sei Dank.

Tipp: Wer eine langsame, analoge Internet-Verbindung hat oder nicht stundenlang online sein will, sollte sich die interaktive CD-Rom des Spektakels gönnen - in etwa zwei Wochen ist sie fertig. "Nicht früher, weil wir das Ganze nebenbei gemacht haben", sagt Nass. Bestellungen nimmt er schon jetzt entgegen - per E-Mail unter cdrom@expo2000tour.com, per Fax unter 0511/714347 oder per Post an Thilo Nass, Feldstraße 4, 30171 Hannover. 29 Mark plus sechs Mark Versand kostet die CD - angesichts des Gebotenen ein Schnäppchen.

Expo-Journal:
Der umfangreichste Expo-Rückblick. Die meisten Ausgaben des legendären Magazins der Verlagsgesellschaft Madsack sind gespeichert. Schlaflose Nächte für Expo-Fans garantiert.

Expo-Fans
Heinz Blume:
Die besten privaten Seiten zum Thema. Paraden auf der Expo, Menschen auf der Expo und noch viel mehr: Der Weltausstellungs-Fan aus Neustadt hat einfach alles fotografiert. Nach und nach stellt er seine Aufnahmen ins Internet. Tipp: die Bilder-Galerien samt Übersicht von Ost- und Westgelände.

Frank Boller:
Schöne Foto-Sammlung eines Hannoveraners. Besonders die zahlreichen Nachtaufnahmen sind faszinierend. Tipp: Schicken Sie Bilder als elektronische Postkarten an E-Mail-Freunde in aller Welt.

Olaf Dzwiza:
Foto-Rückblick aus der Sicht eines Hannoveraners. Tipp: die Expo-Tops und - Flops.

Christoph Grote, HANNOVER

Mehr und Linkliste unter: http://np1.niedersachsen.com/NP/LOKA/story39041.html

[Home] [Aktuelles] [Sitemap] [Links] [Menschen] [Paraden] [Gästeseiten] [Westgelände] [Ostgelände] [Verschiedenes]
Copyright 2003, Heinz Blume Über diese Seiten Impressum / Kontakt Gästebuch